Suche
  • Kinderbetreuung in der Bayerischen Staatsbibliothek e.V.
  • Telefon: 089-286 382 096
Suche Menü

Sprache und Sprechen

Sprache ist unser wichtigstes Kommunikationsmedium. Der Erwerb von Sprache ist ein eigenaktiver, konstruktiver Prozess, in dem das Kind auf aktive Anregungen angewiesen ist. Er ist nie abgeschlossen und umfasst sowohl Sprachverständnis als auch Sprechfähigkeit. Das wichtigste Ziel ist, Kindern die Freude am Sprechen zu vermitteln.

Zu den Mahlzeiten sprechen die Kinder wiederkehrende Reime. Kindgerechte Worte prägen sich die Kinder durch einfache Lieder im Morgenkreis und bei anderen Gelegenheiten (z.B. an St. Martin, an Geburtstagen und während des Tagesablaufs) ein. Wir beeinflussen mit unserem Sprachgebrauch stark die sprachliche Entwicklung des Kindes und müssen deshalb das eigene Sprachverhalten laufend reflektieren. Sprachförderung ist in unseren Alltag integriert: Durch geeignete Sprechanlässe wie  Sprachspiele und während des Vorlesens intensivieren wir die Sprachförderung.

Die spielerische Förderung von Atmung, Mundmotorik und Rhythmus erleichtert die Sprachaneignung. Kinder orientieren sich aber auch an nonverbalen Hinweisen wie Mimik und Gestik, sowie Sprachmelodie, Tonfall und Betonung ihrer Gesprächspartner. Die Kinder sollen bei uns lernen, sich angemessen in der deutschen Sprache auszudrücken, längeren Darstellungen und Erzählungen zu folgen und selbst Geschichten zusammenhängend zu erzählen. Das wird unterstützt, indem Rollenspiele gemacht werden, Tiergeschichten lautmalerisch nachempfunden werden oder z. B. das „Zaubermännchen“ gespielt wird.