Suche
  • Kinderbetreuung in der Bayerischen Staatsbibliothek e.V.
  • Telefon: 089-286 382 096
Suche Menü

Körperliche Entwicklung – Sauberkeitsentwicklung

Die körperliche Reife nimmt in der Sauberkeitsentwicklung des Kindes eine wichtige Rolle ein. Experten weisen immer wieder darauf hin, dass eine vollständige Darmkontrolle erst zwischen dem zweiten und dem dritten Lebensjahr entwickelt ist. Die Mehrheit der Kinder ist sogar erst im dritten und vierten Lebensjahr sauber und trocken. Wichtig ist, dass sich durch ein voreiliges Training der Reifungsprozess der Darm- und Blasenkontrolle nicht beschleunigen lässt. Genügend Zeit und Raum für Intimität sind zentrale Basisbestandteile einer erfolgreichen Sauberkeitsentwicklung der Kinder.

Sensible Bereiche sowie die Intimsphäre des Kindes bedürfen besonderer Aufmerksamkeit durch die pädagogischen Bezugspersonen im Krippenalltag. Wir unterstützen dementsprechend jedes Kind in seiner individuellen Sauberkeitsentwicklung.

Bei unserer Sauberkeitserziehung lassen wir ab ca. 2,5 Jahren bei den Kindern die Windel aus und gehen öfter mit ihnen zur Toilette. Benutzt das Kind mit Erfolg die Toilette (oder das Töpfchen), so lassen wir das Kind wissen, wie gut wir dies finden und dass wir zufrieden sind. Alle Erfolge werden gelobt. Häufig allerdings gibt es auch ein kleines „Unglück“. Dieser „Misserfolg“ wird von uns nicht beachtet und als nicht so schlimm angesehen. Das Kind wird ohne viel Aufhebens einfach umgezogen. Macht sich das Kind von selbst bemerkbar, dass es zur Toilette muss, so begleiten wir es selbstverständlich zum Bad und bleiben in der Nähe.

In der Kinderkrippe wird die Sauberkeitsentwicklung erleichtert, denn Kinder lernen von Kindern v.a. durch Nachahmung. Gerade in dieser Phase hat die Vorbildfunktion anderer, meist älterer Kinder sowie die gegenseitige Unterstützung der Kinder untereinander eine sehr große Bedeutung.